23.09.2014

von B° MS

(Quelle: Hermann Seidl)

Zwischen Rock und Barock

10 Jahre Kammerorchester Kitzingen - Orchesterkonzerte am 27. September auf dem Schwanberg und am 28. September in Kitzingen

Unter dem Motto "zwischen Rock und Barock" spielt das "Kammerorchester Kitzingen" unter der Leitung von Hermann Seidl zwei Konzerte. Am Samstag, den 27. September 2014 um 20.00 Uhr in der Kirche St. Michael auf dem Schwanberg und am Sonntag, den 28. September 2014 um 17.00 Uhr in der alten Synagoge in Kitzingen. Der Schwerpunkt des diesjährigen Programms liegt auf der Rockmusik, u.a. werden von Van Morrison "Moondance", von Kansas "Dust in the Wind" und von Ekseption "Another History" zu hören sein. Viel Wirbel gab es um das Stück "Still got the Blues" des inzwischen verstorbenen Gary Moore, der einen Rechtsstreit gegen Jürgen Winter verlor. Offensichtlich hat Moore das Hauptthema seines Stückes aus Winters Komposition "Nordrach" entnommen. Neben diesen Rockklassikern gibt es aktuelle Songs, zwei Kompositionen von jungen Kitzinger Komponistinnen, "Hoffnung" von Anna-Maria Kornberger und "I miss you" von Sina Schmidt sowie das Funkinstrumental "Das Sandkorn im Vektorraum" von Hermann Seidl. Die Solisten im ersten Teil sind Apurba Mustafa, Sina Schmidt und Rebecca Zack (Gesang). Dem gegenüber steht das Doppelkonzert in d-Moll für 2 Violinen und Streichorchester von Johann Sebastian Bach mit den Solisten Johannes Hiebl und Simon Kannapin. Abgerundet wird das Programm mit der Uraufführung einer neuen Komposition für Streichorchester von Hermann Seidl, die den schlichten Titel "vier" trägt.

Das Kammerorchester Kitzingen wurde im Jahr 2004 vom Komponisten und Dirigenten Hermann Seidl ins Leben gerufen und feiert heuer sein 10-jähriges Jubiläum. Das Orchester spielt projektbezogen in der Regel drei- bis viermal pro Jahr. Neben eigenen Konzerten wird auch mit anderen Ensembles zusammengearbeitet, so z.B. im sakralen Bereich mit der Paul-Eber-Kantorei Kitzingen und der Kantorei St. Kilian Bad Windsheim.


Samstag, den 27. September 2014 um 20.00 Uhr
Schwanberg - St. Michaelskirche

Sonntag, den 28. September 2014 um 17.00 Uhr
Kitzingen - Alte Synagoge


jeweils Eintritt frei – Spende am Ausgang erbeten

Programm

Hermann Seidl (*1958)
- "Das Sandkorn im Vektorraum"
Dirigentin: Anna-Maria Kornberger

Anna-Maria Kornberger (*1986)
- "Hoffnung"

Sina Schmidt (*1990)
- "I miss you"
Arrangement: Sina Schmidt & Hermann Seidl

Gary Moore (1952-2011) - siehe auch: Jürgen Winter/Nordrach
- "Still got the Blues"

Kerry Livgren (*1949)
- "Dust in the Wind"

Rick van der Linden (1946-2006)
- "Another History", Text: Michel van Dijk
- "Morning Rose", Text: Will Luikinga
Dirigentin: Sina Schmidt

George Ivan Morrison (*1945)
- "Moondance"
Dirigentin: Anna-Maria Kornberger

Hermann Seidl (*1958)
- "Vier" (2014) aus dem Zyklus: "Traumlandmusik" - Uraufführung - für Streichorchester
Solisten 2. satz: Johannes Hiebl & Simon Kannapin (Violine), Hans Herting (Viola), Christoph Göttemann und Sina Schmidt (Violoncello)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
- "Concerto" in d-Moll bwv 1043 (1722) für 2 Violinen, Streichorchester & Basso Continuo
1 vivace - 2 largo ma non tanto - 3 allegro
Violine solo: Johannes Hiebl & Simon Kannapin

Gesang solo: Sina Schmidt, Sebastian Blasinger, Hermann Seidl und Rebecca Zack
Alle Arrangements, sofern nicht anders angegeben: Hermann Seidl


Anmerkungen


Johannes Hiebl wurde am 23 November 1999 in Würzburg geboren. Seinen ersten Geigenunterricht erhielt er mit 6 Jahren bei Mary Lynn Zack. Seit September 2009 wird er als Jungstudent der Hochschule für Musik Würzburg von Prof. Conrad von der Goltz unterrichtet. Johannes Hiebl ist mehrfacher Preisträger der Regional-, Landes- und Bundeswettbewerbe "Jugend musiziert", 2012 erhielt er den Walter Leibig Preis des Landkreises Kitzingen. Er ist seit 2010 Mitglied des Kammerorchesters Kitzingen.

Simon Kannapin wurde am 6. Mai 1990 in Ochsenfurt geboren. Nach einer längeren Pause begann er mit 16 Jahren wieder Geigenunterricht zu nehmen und zwar bei Mary Lynn Zack. In dieser Zeit sammelte er seine ersten Erfahrungen im Orchester "forum junger musiker". Ab 2008 unterhielt er fortbildende Studien bei Alexander Zeiher, um sein Musikstudium vorzubereiten, welches er im Wintersemester 2010 in der Violinklasse von Valerie Rubin an der Hochschule für Musik Nürnberg angetreten hat. Seit vielen Jahren spielt er im Kammerorchester Kitzingen, er ist festes Mitglied des Bamberger Kammerorchesters und spielt regelmäßige Aushilfen in größeren Schauspielhäusern und in kammermusikalischen Besetzungen. Seine Konzerttätigkeit führte ihn bisher in das nahe gelegene europäische Umland und vor allem nach Italien, wo er beim Cantiere Internazionale d'Arte di Montepulciano unter dem Dirigat von Roland Böer mitwirkte.

Anna-Maria Kornberger wurde am 12. Juni 1986 in Kitzingen geboren. Mit 6 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht an der Musikschule in Kitzingen bei Judith Filipp. Zusätzlich spielt sie seit 2001 auch Querflöte, ihre Lehrer waren Anja Eckert und Ruth Wentorf. Nach dem Abitur studierte sie von 2005 an Schulmusik an der Hochschule für Musik in Würzburg mit Hauptfach Klavier bei Maho Kaneko. Ihr Studium schloss sie im Juni 2010 erfolgreich ab, trat im September des gleichen Jahres ihren Referendardienst in Aschaffenburg und Schwabmünchen an. Nach dem 2. Staatsexamen erhielt sie eine Stelle in Hauzenberg. Seit September 2013 unterrichtet sie in Kitzingen. Anna-Maria Kornberger konzertiert regelmäßig solistisch, als Klavierbegleiterin mit Kammermusik und im Kammerorchester Kitzingen. In den Jahren 2008 bis 2010 hat sie den Kirchenchor in Theilheim geleitet. Anna-Maria Kornberger ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs "Jugend musiziert" auf Landesebene sowie des "Landkreiswettbewerbs Kitzingen" .

Sina Schmidt wurde am 24.05.1990 in Kitzingen geboren. Mit 7 Jahren erhielt sie ihren ersten Cellounterricht an der Musikschule in Kitzingen bei Marita Schwab, später bei Eva Brönner. Zusätzlich spielt sie seit ihrem 9. Lebensjahr Klavier und hatte von 2003 bis 2006 Gesangsunterricht bei Katrin Beckert-Kämpf. Seit 2009 studiert sie Französisch und Schulmusik in Würzburg mit Hauptfach Cello bei Janos Török. Neben dem klassischen Gesangsunterricht hat sie an der Musikhochschule auch ein Jahr lang das Zusatzfach Pop-Gesang bei Canan Semel besucht. Nach einem Jahr Auslandsstudium (2012-2013) in Poitiers, Frankreich, wird sie voraussichtlich Ende 2015 ihr 1. Staatsexamen abschließen. Sina Schmidt ist seit 2004 Mitglied des Kitzinger Kammerorchesters und wirkt regelmäßig in verschiedenen Projektorchestern in der Region mit. Sie ist zweifache Preisträgerin des "Landkreiswettbewerbs Kitzingen". Seit 2011 leitet sie den Gospelchor "Sicantiamo" in Sickershausen und seit 2013 den dort gegründeten Jugendchor.

Hermann Seidl wurde am 13. September 1958 in Würzburg geboren. Nach dem Abitur studierte er von 1979 bis 1984 Schulmusik an der Hochschule für Musik und Musikwissenschaft an der Universität in Würzburg. Neben der Unterrichtstätigkeit an einem unterfränkischen Gymnasium ist er als Referent in der regionalen und überregionalen Lehrerfortbildung und als Lehrbeauftragter der Hochschule für Musik in Würzburg für das Fach Tonsatz tätig gewesen. Als Komponist hat Hermann Seidl Werke für fast alle Musikgattungen geschrieben, Solowerke für Klavier und Orgel, Kammermusik, Chor- und Orchesterwerke, Elektronik, Jazz und Rock, Bühnenmusik für experimentelles Musiktheater und in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern audiovisuelle Installationen. Seine Kompositionen wurden in vielen Ländern Europas und in Übersee aufgefürt, so u.a. in den Niederlanden, in Portugal und Böhmen, in Israel und auf den Philippinen und in den USA. Für seine kompositorische Arbeit wurde er 1993 mit dem Förderpreis Musik der Sudetendeutschen Landsmannschaft ausgezeichnet. Im Siegburger Kompositionswettbewerb 2005 erhielt er für die "3 miniaturen" für 2 Fagotte und Kontrafagott einen 1. Preis. Bisher liegen zwei CDs mit Werken Seidls vor, einmal die im Herbst 2003 veröffentlichte CD "Stein & Stille" (Best.-Nr. bcc 0707) mit Werken für Violoncello, Querflöte, Klavier, Steine und Elektronik und die im Sommer 2009 erschienene CD "Walgesänge" (Best.-Nr. bcc 0102) mit Musik für Orgel solo, eingespielt von Michael Eckerle (Pforzheim). Die dritte CD, "Haiku", mit Klaviermusik zu zwei und vier Händen ist in Vorbereitung. Seidls Chorwerke nach Texten von Paul Konrad Kurz und Ursula Haas sind im Verlag "Edition Music Contact" Pohlheim erschienen, Orgelwerke und Kammermusik finden sich im "Laurentius-Verlag" Frankfurt.


Das Kammerorchester Kitzingen

Querflöte: Rebecca Zack & Clara Bucher
Saxophon: Tilman Schiebel
Schlagzeug: Jona Klöhr
Gesang: Sebastian Blasinger, Sina Schmidt, Hermann Seidl & Rebecca Zack
Violine 1: Simon Kannapin (Konzertmeister), Annette Camerer, Gerhard Hiebl, Johannes Hiebl, Martina Mowitz, Mary Lynn Zack
Violine 2: Estella Fabian, Sophie Feser, Christina Hiebl, Angelika Martin, Gisela Kramer-Grünwald, Felix Schiebel, Martin Schlinke
Viola: Hans Herting, Siegfried Marten, Isabel Wemhöner, Johanna Wemhöner
Violoncello: Christoph Göttemann, Carina Hiebl, Christa Büttner, Kilian Schiebel, Sina Schmidt
Kontrabass: Julian Hiebl
Klavier: Anna-Maria Kornberger
Leitung: Hermann Seidl

Vorschau

Gospelkonzert


Samstag, 18.10.2014, um 18 Uhr
Willanzheim - katholische Kirche St. Martin

Sonntag, 19.10.2014 um 17 Uhr
Sickershausen - evangelische Johanneskirche
Der Gospelchor "Sicantiamo" aus Sickershausen musiziert unter Leitung von Sina Schmidt

Forum Junger Musiker

Samstag, 10. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Iphofen - Verkündhalle Rathaus

Passend zum Thema

15 Jahre ökumenischer Frauenchor "Sing mit" am 28. September 2014 um 17 Uhr in der Kapuzinerkirche Kitzingen

Ergreifendes Chorkonzert "Herr mach mich stark", gesungen vom ökumenischen Sing mit-Frauenchor in der Kapuzinerkirche Kitzingen

Konzert in der Fastenzeit gesungen vom ökumenischen Frauenchor "Sing mit" am 6. April 2014 um 17.00 Uhr in der Kapuzinerkirche in Kitzingen

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: